> > Nebenverdienst

Suche auf dem Portal



Weitere Fragen und Antworten

Rechtsquelle Nebenverdienst:

"§ 23 Freibeträge vom Einkommen des Auszubildenden
(1) Vom Einkommen des Auszubildenden bleiben monatlich anrechnungsfrei
1. für den Auszubildenden selbst 290 Euro,
2. ..."
Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)§23 (www.gesetze-im-internet.de)

Suche auf dem Portal

Bafög für Studenten


Kann ich neben Bafög noch einen Nebenverdienst haben?


Ein Ziel des Bafögs ist es, dass Studentinnen und Studenten, deren Eltern sie nicht finanzieren können, trotzdem ohne Nebenerwerb studieren können. Die Praxis sieht jedoch anders aus: Laut Deutschem Studentenwerk arbeiten 65% aller Studenten neben dem Studium. Wenn das Bafög nicht reicht, ist oft ein Nebenjob notwendig.

Welche Freibeträge gibt es für Bafög Empfänger? Ist ein Minijob unschädlich? Worauf sollte ich sonst noch achten?



Freibetrag

Der Freibetrag ist im §23 des Bundesgesetzes über individuelle Förderung der Ausbildung festgelegt: 290 EUR (bisher 255 EUR) monatlich. Da aber noch eine Werbungskosten- und Sozialpauschale vom Einkommen abgezogen werden können, kann man als allgemeine Regel sagen, dass ein Minijob von 450 EUR (bisher 400) für den Bafög-Bezug unschädlich ist. Wesentlich ist jeweils das Einkommen im Bewilligungszeitraum z.B. von Oktober 2016 bis September 2017.

Eine Beispielrechnung bei einem durchgehenden Minijob mit monatlichem Verdienst von 450 EUR: Beispielrechnung Minijob 2016
Der darüber liegende Betrag würde komplett auf den BAföG-Bedarf angerechnet.

Achtung: Durch die Minijob-Reform und Erhöhung des Minijobgrenze auf 450 EUR wurde die Freibetragsgrenze für Bafög nicht angepasst, das wurde jetzt durch das Bafög Änderungsgesetz ab August 2016 nachgeholt.

Für eine selbständige Tätigkeit gibt es keine Werbungskostenpauschale, sondern den Abzug der Betriebsausgaben und die Sozialpauschale.

Weitere Freibeträge

Der Freibetrag kann sich erhöhen, wenn man verheiratet ist, in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebt und/oder Kinder hat:
  • Ehe-/ eingetragener Lebenspartner: 570 EUR (bisher 535 EUR) abzüglich des eigenen Einkommen des Partners
  • Pro Kind: 520 EUR (bisher) 485 EUR abzüglich Unterhalt, den man ggf. erhält.
Beim Bezug einer (Halb-) Waisenrente gelten folgende Freibeträge:
  • Für Schüler und Studierende: 130 EUR (bisher 125 EUR)
  • Für Schüler Berufsfachschulen: 180 EUR (bisher 170 EUR
Stipendien werden auch auf Bafög angerechnet, bei Leistungs- bzw. Begabtenstipendien gibt es einen Freibetrag von 300 EUR.

Keine Freibeträge gibt es bei einem Pflichtpraktikum oder bei den Unterhaltszahlungen eines geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten oder Lebenspartners.

Wichtig: Seid Ihr über die Familienversicherung bei Euren Eltern mitversichert, dürft Ihr ab 2013 nicht mehr als 385 EUR monatlich verdienen, z.B. als Selbständiger. Ein Minijob bis 450 EUR ist für die Familienversicherung jedoch unschädlich.